† Die fünfte Welle-Rick Yance (Rezension)

Beim Verlag kaufen









Die erste Welle brachte Dunkelheit. Die zweite Zerstörung. Die dritte ein tödliches Virus. nach der vierten Welle gibt es nur noch eine Regel fürs Überleben: Traue niemandem! Das hat auch Cassie lernen müssen, denn seit der Ankunft der Anderen hat sie fast alles verloren: Ihre Freunde und ihre Familie sind tot, ihren kleinen Bruder haben sie mitgenommen. Das Wenige, was sie noch besitzt, passt in einen Rucksack. Und dann begegnet sie Evan Walker. Er rettet sie, nachdem sie auf der Flucht vor den Anderen angeschossen wurde. Eigentlich weiß sie, dass sie ihm nicht vertrauen sollte. Doch sie geht das Risiko ein und findet schon bald heraus, welche Grausamkeit die fünfte Welle für sie bereithält ...








Vergessen Sie fliegende Untertassen und kleine grüne Männchen und riesige Roboter-Spinnen, die Todesstrahlen ausspucken. Vergessen Sie monumentale Schlachten mit Panzer und Kampfjets und dem letzendlichen Sieg von uns unerschrockenen, unbeirrten, unerschütterlichen Menschen über die glupschäugige Meute. Das ist soweit von der Wahrheit entfernt, wie ihr sterbender Planet von unserem lebendigen entfernt war.

Die Wahrheit lautet: 
In dem Augenblick, als sie uns entdeckten, schlug unsere letzte Stunde.







Wir lebten das glückliche Leben eines jeden Normalen Bürgers, die einzigen Probleme die wir hatten waren zu hohe Rechnungen. Doch ein Tag sollte unsere Sicht auf die Dinge, ändern.
Ein Tag wird unser ganzes Leben verändern.

Von ein auf den anderen Tag findet die Menscheit ihr Ende.
Das Mutterschiff, das eines Tages am Himmel auftauchte war erst der Anfang.
Das urvertauen des Menschen wurde ausgenutz und verraten, wo Anfangs noch neugierde und Hoffnung herrschten, war danach NICHTS mehr übrig. Die Menschheit wurde ausgewählt und egal wie sehr sie sich währte, sie konnte doch nichts tun. WIR wurden ausgewählt. Dies bedeuetet unseren Tod.

Die erste Welle: Löschte ALLES Licht auf Erden
Die zweite Welle: Brachte Zerstörung
Die dritte Welle: Seuche&Tod
Die vierte Welle: Silencer&Misstrauen
Die fünfte Welle: ???

Die 16.Jährige Cassie ist allein. Dem Kampf, den die Menscheit nun seit Monaten mehr oder weniger standhält, ist sie hilflos ausgeliefert. Alleine muss sie für ihr Überleben sorgen und kämpft sich Tag für Tag aus den wirren ihres verängstigten Verstandes. Ist sie die letzte Überlebende ihrer Spezies? Ist sie der letzte Mensch? Ihr Kopf weiß darauf keine klare Antwort, ihr Gefühl, jedoch schon. Sie ist allein.
Allein. Allein. Allein.

Auf der Suche nach Sicherheit, nach Essen und nach Überlebenden reist sie durch verweiste Landschaften und Straßen. Immer auf der Hut nach Silencern. Menschen, die ausshen wie du und ich, Menschen deren einzigstes Ziel es ist, dich zu töten. Nie weißt du genau, ob es einer von UNS oder einer von IHNEN ist.
Mit dieser ständig anhaltenden Angst, dem ständigen Misstrauen und Gefühl nur auf sich selbst vertrauen zu können macht sich Cassie auf den Weg. Ein Weg, eine Reise, ohne festes Ziel und Ende.
Angetrieben von nur einem Instinkt: Überleben.

Doch es ist noch nicht zu Ende, dass schlimmste steht noch bevor. Die FÜNFTE Welle!
Deren Ziel es ist, nun den letzten verliebenden Haufen, die letzten tausend Menschen zu eliminieren.
Was wird diese letzte Welle bringen?

Rick Yancey hat wirklich einen außergewöhnlichen Schreibstil, der nicht nur von Anfang an fesselt, sondern das Geschehen zum leben erweckt. Ich bin in dies düstere Dystopie versunken und habe den Kampf der Menschen, den Kampf den Cassie führt, miterlebt. Ich wurde ein Teil der Menscheit, ich habe mitgefiebert, mitgekämpft und gehofft...So oft gehofft. Ich konnte mich immer gut in der Umgebung wiederfinden, mir alles direkt vors Aufe rufen und mich in den Kopf der jeweils erzählenden Person einfinden.

Das Buch beginnt mit einem finsteren Prolog, der Gänsehaut verursacht.
Danach wird die Geschichte aus der Ich-Perspektive geschrieben, anfangs nur von unserer Hauptrotagonsitin Cassie, später noch von weiteren beteiligten Personen.Oder sind es die anderen? Müsst ihr selbst lesen!

Trotz der verschiedenen Sichtweisen, ist alles sehr übersichtlich gehalten und man gleitet vom Autor ganz geschickt inszinert, von einer Person-und Denkweise, zur nächsten!

Am liebsten habe ich natürlich aus der Sicht von Cassie gelesen.
Cassie ist eine Protagonistin, die mit ihrer Denkweise und ihrem unerschütterlichen Willen zu Überleben,
absolut fesselt und faszniert. Sie ist jung und alleine und gewährt uns nach und nach immer tiefer werdende Einblicke in das gesamte Geschehen und der übermächtigen Frage WIE hat dies alles begonnen?
So erfahren wir als Leser welche Wellen es gab, wie diese zum "Einsatz" kamen und was dies für die Menscheit bedeutet. Schön fand ich, dass der Autor auch kurze Einblicke in Cassies Leben vor den
Wellen, miteinbezogen hat. Man konnte sich somit vollends in diesen Charakter hinversetzen!

Trotz Krieg, Angst und Gewalt, findet selbst ein klitze kleine bisschen Liebe, den Weg in das Buch.
Diese romantische Stellen, werden vom Autor so gekonnt eingesetzt, das sie nicht nut authentisch, sondern
der Story entsprechend geschildert werden. Nie zu viel Gefühl, nie zuviel Nähe. Wieso?
Na, weil sich die Menschheit im Krieg befindet...

Rick Yance erweckt das Überfall die Menschheit Szenario zu einem ganz neuen Leben.
Wer hier eine schlecht gemachtes Science-Fiction Remake ala´ grüne Außerirdische erwartet,
dem halte ich nur ein Brett vor den Kopf! Die Idee mit dem Überfall von einer neuen Spezies,
ist zwar nicht neues, aber der Autor hat dies so neu und so fantastisch umgesetzt, dass ich nicht nur nur absolut begeistert bin, sondern auch ernthaft in erwägung ziehe...ob uns so etwas in Zukunft erwartet... Oweh!

Die Fünfte Welle ist der mitreißende Auftakt einer Trilogie, der fesselt und mitreißt und dich mitfiebern lässt.
Während des Lesens bist du nicht nur Leser, sondern du wirst ein Teil der Menshceit im Buch, die verzweifelt ums Überleben kämpft!

Spannend, in dieser Umsetzung noch nie dagewesen und absolut genial.
Ein Must-Read von der besonderen Art!








  • Cover/Gestaltung - 2.Punkte
  • Charaktere - 2.Punkte
  • Spannungsfaktor&Lesespaß - 1.Punkte
  • Schreibstil - 2.Punkte
  • Handlung - 2.Punkte

Ich gebe 9/10.Punkte








♥lichen Dank an den Goldmann-Verlag für die Bereitstellung

dieses Rezensionsexemplares!







Kommentare

  1. Hey :)
    Schöne Rezi, jetzt kann ich mir ein bisschen mehr unter dem Buch vorstellen, der Klappentext sagt ja jetzt nciht so viel aus.
    Da es dir ja so gut gefällt, muss es mir auch unbedingt kaufen :)
    Liebe Grüße,
    Jana ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. HuHu, schön das ich dir einen besseren Einblick ins Buch geben konnte :)
      Ich bin auch in diese Geschichte eingetaucht und wusste anfangs gar nicht was mich ewartet, wollte in meiner Rezi aber nicht zuviel preisgeben ;)
      Es lohnt sich wirklich!

      Liebste Grüße,
      Leslie

      Löschen
  2. Wundervolle Rezi ♥ :)
    Dein neues Bewertungssystem ist wirklich super und ich finde den Aufbau mit den Unterteilungen auch toll ^-^
    Du weißt ja wie begeistert ich von dem Buch war und ich freu mich das es dir auch so gut gefallen hat :) Jetzt können wir uns gemeinsam auf den nächsten Band freuen!

    Ganz viele Glitzergrüße,
    Jasi ♥

    AntwortenLöschen
  3. Eine tolle Rezi! Das Buch möchte ich auch unbedingt noch lesen!
    Liebst, Emme ♥

    AntwortenLöschen
  4. Eine tolle Rezi!
    Das Buch möchte ich auch irgendwann noch lesen! :)

    AntwortenLöschen

Immer her mit dem individuellen Wortgeflüster... ♥