Phantasmen-Kai Meyer (Rezension)

Buch HIER auf amazon kaufen







Eines Tages tauchten sie aus dem Nichts auf - die Geister der Toten. Millionen auf der ganzen Welt, und stündlich werden es mehr. Sie stehen da, bewegungslos, leuchtend, ungefährlich.

An der Absturzstelle eines Flugzeugs, mitten in Europas einziger Wüste, warten zwei junge Frauen auf die Geister ihrer verunglückten Eltern. Rain hofft, die Begegnung wird ihrer jüngeren Schwester Emma helfen, Abschied zu nehmen. Auch Tyler, ein schweigsamer Norweger, ist auf seinem Motorrad nach Spanien gekommen, um ein letztes Mal seine große Liebe Flavie zu sehen. Dann erscheinen die Geister.
Doch diesmal lächeln sie. Und es ist ein böses Lächeln.



"...Tag null, wie alle Welt ihn heute nennt-dem Tag, an dem die ersten Geister erschienen." (S.11)

Achtzehn Monate nach Tag null gewöhnten wir uns allmählich an sie...täglich kamen Hunderttausende  dazu..dabei strahlte jeder Geist so viel Hellichgkeit aus wie eine Straßenlaterne. Vor allem in Häusern war das Totenlicht zu einem ernsten Problem geworden. Das Totenlicht und die Erinnerung. (S.13)







Kai Meyer konnt mich durch die Arkadien-Buchreihe in seinen Bann ziehen und absolut begeistern können, sein neuer Roman "Phantasmen" war für mich somit ein Must-Read, dass allein schon durch das toll gestaltete Buchcover meine Neugierde geweckt hat!

In diesem Buch begleiten wir die beiden Schwestern Rain&Emma an den entlegensten Ort den man sich nur vorstellen kann, die Wüste. Dort so erhoffen sie sich, können sie sich von ihren Eltern verabschieden und sie ein letztes Mal sehen. Die Eltern der beiden kamen dort in der Wüste bei einem Flugzeugabsturz ums Leben.Wie sollen die beiden sich denn von ihren Eltern verabschieden, wenn sie bereits Tod sind?

Seit dem "Tag null" erscheinen auf aller Welt jede Sekunde die Geister verstorbener Menschen.
Anfangs noch völlig überraschend, konnte man schon bald ein Muster erkennen, was den Zeitpunkt und den Ort bestimmen lässt, an dem die Geister erscheinen. Durch diese Methode haben auch Emma&Rain den genauen Tag errechnet, an dem die Geister ihrer verstorbenen Eltern erscheinen werden.
Ein letztes Mal alte Bilder heraufbeschwören und sich friedvoll verabscheiden, mehr wünschen sich die Schwestern nicht. Doch als es dann soweit ist, kommt alles anders wie gedacht.
Die Geister lächeln und diesmal ist es ein böses Lächeln. Der Anfang vom Ende hat begonnen.
Und Emma&Rain finden sich in einem Kampf wieder, denn die Welt noch nie zuvor gesehen hat...

Wir stiegen als Leser sofort in die Geschichte ein und lesen aus der Sicht der 19.Jährigen Rain, die zusammen mit ihrer Schwester, die Geister ihrer verstorbenen Eltern aufsuchen will.
Rain ist trotz ihrer zynischen Art ein Charakter, mit dem ich mich sehr schnell anfreunden konnte.
Sie hat vieles in ihren jungen Jahren erlebt und hinter sich und trägt somit einigen Balast mit sich herum.
Ihre jüngere Schwester Emma, hat einen ganz besonderen Blick auf die Dinge und lässt keine Gefühle zu.
Beide Schwestern verschließen sich vor allem und lassen niemand näher an sich heran, diese Tatsache macht es mir meistens sehr schwer, mit einem Charakter warm zu werden, aber dieses mal nicht.
Im Laufe der Handlung, darf man auch hinter die Fassade der beiden Schwestern blicken und sowohl Rain, als auch Emma entwickeln sich weiter. Die Story-Idee mit den Geistern, habe ich nich nie zuvor in solcher Umsetzung gelesen und doch...konnte mich das Buch nicht ganz so begeistern wie erhofft.
Viele Stellen haben sich für mich einfach zu sehr gezogen und auch die Handlung an sich wurde durch ZU VIELES zu VIEL...was ich damit sagen möchte?
Es geht in diesem Buch nicht nur um Geister und deren mysteriöses Auftauchen, sondern auch um Wissenschaft, Tod, illegale Versuche und geheime Organisationen...all dies ist für manche vielleicht die PERFEKTE Mischung, doch für mich was es einfach zu viel...

Ab Mitte des Buches kam ich was die Handlung und die Menschen die darin vorkommen nicht mehr ganz mit und auch das Spannungslevel, ging mir beim Lesen etwas verloren.
Das Ende des Buches hat es dann jedoch nochmal so richtig rausgehauen und durch einen flüssigen Schreibstil, Spannung, Action und einen klitze-kleinen Schuss Liebe, überzeugen können!
Ich hätte mir zwar noch ein bisschen mehr Infos erhofft, wie das Leben der beteiligten Menschen im Buch, nach allem weitergeht, aber ansonsten...war das Buch alles in allem, gut..nicht mehr und nicht weniger.







  • Cover/Gestaltung - 2.Punkte
  • Charaktere - 1.Punkte
  • Spannungsfaktor&Lesespaß - 1.Punkte
  • Schreibstil - 1.Punkte
  • Handlung - 1.Punkte

Ich gebe 6/10.Punkte

Kommentare

  1. schöne rezi ;) das buch steht noch auf meiner wunschliste
    LG Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Anna ;) Es gibt auf jedenfall noch bessere Bücher, also SO SEHR verpassen tust du nichts :)

      Ganz liebe Grüße ♥

      Löschen
  2. Schade, dass das Buch nicht ganz so toll ist, wie ich gehofft hatte, Arkadien habe ich nämlich auch sehr geliebt und das Buch hört sich so klasse an, aber durch deine schöne Rezi, weiß ich jetzt wenigstens ein bisschen mehr, was auf mich zukommt :)
    Liebe Grüße,
    Jana ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aaw Jana, vielen lieben Dank für das tolle Lob ♥
      Ich bin sehr gespannt wie du das Buch finden wirst und freue mich wahnsinnig, dass du dir jetzt schon mal etwas mehr darunter vorstellen kannst ;)

      Liebste Grüße,
      Leslie *.*

      Löschen
  3. Ich fand die ersten 50 Seiten ganz toll. Aber dann verlies mich das Leseglück. Ich habe das Buch nun erstmal beiseite gelegt.

    LG
    Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. HuHu Karin :)

      Schade, dass dich das "Glück" und die Lust zum lesen verlassen haben, aber ich weiß was du meinst ;/ Anfangs wirklich gut, nimmt das Buch nach und nach ab...mal sehen ob-und wann du dich nochmal motivieren kannst zum Buch zu greifen ♥ Das Ende ist wieder etwas besser!

      Ganz liebe Grüße,
      Leslie :)

      Löschen

Immer her mit dem individuellen Wortgeflüster... ♥