Wer sein Ziel kennt, findet den Weg...


Das Leben fragt dich nicht nach dem richtigen Moment...Das habe ich in den 17.Jahren die ich schon auf dieser Welt wandel gelernt! Man kann sich noch so gut vorbereiten, planen und kalkulieren, letzendlich bleibt es dem Schicksal überlassen was es aus deinen Plänen macht... 


Egal wie endgültig das nun klingt, bleibt einem doch immer eine Wahl. Nur weil du deinen Weg nicht immer auf den Punkt genau planen kannst, heißt dies noch lange nicht, dass es mit deinem Ziel genauso verläuft. Uns bleibt immer eine Wahl, manchmal dauert es nur länger, dass uns genau dies auffällt und ins Auge springt! Du musst lernen... zu sehen, was du erblickst.

  
 Für mich ist morgen der große Tag gekommen. Mein Geburtstag. Freude. Aufregung und ein Funke Angst verweben sich und lassen in meinem Bauch Flugzeuge starten. Die Zahl ändert sich. Immer, von Jahr zu Jahr. Doch der 18ten Geburtstag hat etwas beklemmendes an sich. Erwachsen?! Auf dem Papier. Aber im Kopf? Bin ich immer noch das kleine Kind. Ich habe immer noch den Feenblick. Das kindliche Träumen. Hänge oftmals mit den Kopf in den Wolken und tapse auf unsichern Schritten durch das Leben und die Straßen. Darf man das, wenn man erwachsen ist? Darf ich allein durch Gedankenkraft an fremden Orten sein, während ich arbeite und im Büro sitze? Darf ich beim Anblick von Einhörnern,  quietschen und mich freuen, statt in Nostalgie zu schwelgen? Darf ich Süßigkeiten bevorzugen statt vornehm im Restaurant zu essen? So viele Fragen, wie ihr seht platzt mein Kopf vor lauter Gedanken und auf die wenigsten habe ich eine Antwort. Mir ist jedoch eines klar geworden.


Es gibt keine festen Linien denen man folgen kann. Das ist das Leben. Man muss alles auf sich zukommen lassen. Unsicherheit ist dein Begleiter, genauso wie die Neugierde aufs Leben. Jeder Mensch ist anders. Die einen sind dies, die anderen das. Erwachsen? Sind viele nicht. Manche eben doch. Ich denke, dass ich zum guten Mittelmaß gehöre. Und das ist auch gut so. Ich kann beides sein, Kind und Erwachsen zugleich.

 Die Kindliche Freude sollte man sich immer behalten, dann wird man nicht so schnell alt und verbittert. Und manche Entscheidungen im Leben sollte man sich genauer durch den Kopf gehen lassen, abwägen und ernsthaft in Betracht ziehen. Ernst ist wichtig, bleib trotzdem in deinen Entscheidungen, Handeln und Denken frei. Man muss Fehler machen, um Antworten und sich selbst zu finden. Zu einem Teil mutig, zu drei Teilen ein Narr. Muss Wege bestreiten, die man Anfangs noch für unmöglich hält. Muss durch Dunkelheit gehen, bis sich das Licht erhellt und bei alleim was einem widerfährt muss man sich selbst zu lieben und schätzen wissen, denn Meisterschaft muss zu guter Letzt von innen kommen, nicht von außen. 

Ich weiß nich was die Zukunft mir bringt. Aber ich weiß eines:
Ich bin auf dem richtigen Weg. Mehr brauche ich zu diesem Zeitpunkt auch nicht....





Kommentare

  1. Toller Text und schöne Worte, danke dafür! :-)

    LG Katha

    AntwortenLöschen
  2. Oh Leslie, schon wieder so ein wunderschöner, inspierender Post <3
    Ich muss sagen, dass Thema beschäftigt mich auch sehr in letzter Zeit, denn auf mich kommen in nächster Zeit auch große Veränderungen zu(18, Abi und so on) und es fällt mir echt schwer damit umzugehen.
    Es tut gut zu lesen, dass auch andere damit kämpfen und nicht wissen, wie man vor allem mit dem Erwachsen sein umgehene soll...
    Liebe Grüße,
    Jana ♥

    AntwortenLöschen
  3. Ein wirklich schöner Text! Wichtig ist, dass man darauf achtet, dass man es sich selbst recht macht, nicht den anderen Menschen. Ich bin schon 37 Jahre und immer noch ziemlich albern. Das hilft in vielen Situationen! Zumindest glaube ich daran, dass es besser ist, nicht alles auf die Goldwaage zu legen! Und ich halte viel von Ehrlichkeit. So kann man viele Probleme direkt aus der Welt schaffen!
    Für deinen Weg - egal wie steinig er sein wird - alles Gute und viel Disziplin und gutes Gelingen!

    AntwortenLöschen
  4. Toll geschrieben<3 Aber ich bin sicher, du machst alles richtig-auch mit 18!

    AntwortenLöschen
  5. Meine liebste Leslie,

    ehrlich gesagt macht mich dein Text gerade sehr nachdenklich und MIR fehlen die Worte (kommt nicht oft vor). Man merkt einfach, was für ein emotionaler Mensch hinter diesem wundervollen Wunderland steckt und wie viele Gedanken du dir über Gott und die Welt machst!

    Halte dir immer vor Augen, dass das Alter lediglich eine Zahl ist! Wichtig ist das, was man draus macht! Zudem bin ich der festen Meinung, dass in uns allen das "Kind" steckt, welches wir zu bestimmten Situationen herauslassen! Von daher quitsche, wenn du das Paket aufmachst und "Nova & Quinton" in den Händen hälst und sei weiterhin du selbst, denn so habe ich dich in mein Herz geschlossen!

    Übrigens trinke ich bei jedem Weihnachtsmarktbesuch (auch mit den Kollegen) weiterhin meinen warmen Kakao und bestehe auf sämtliche weihnachtlichen Kindheitsrituale! An meinem Bday bestehe ich darauf, dass auch weiterhin "Heute kann es regnen, stürmen oder schnein..." gesungen wird und wehe am 1.12. vergißt meine Mum mir einen Weihnachtskalender zu übergeben!
    Lebe! Liebe! Lache!
    Fühl dich gedrückt meine liebste Leslie!
    <333

    AntwortenLöschen
  6. Mal wieder wunderschöne Worte ♥
    Ich kann über mich nur sagen, dass ich in mancher Hinsicht erwachsener bin als viele meiner Freunde und Freundinnen, aber ich anderen Dingen bin ich das totale Kind. An Weihnachten zum Beispiel höre ich immer die Musik von Rolf Zuckwoski, wenn ich bei meinen jüngeren Cousinen und Cousins bin spiele ich mit ihnen Playmobil und sowas. Ich liebe es einfach in diesem Zwischenstatus zwischen Erwachsenen und Kind zu sein, weil ich mir viele Dinge einfach behalten kann und dennoch mehr darf als die Jüngeren.
    Irgendwie ist es für mich faszinierend, wie Kleinkinder die Welt sehen und ich versuche mir ein Beispiel an ihnen zu nehmen. Trotzdem möchte ich eine halbwegs erwachsene Person sein und manchmal ist das schwer zu vereinen. Deine Worte fassen meine Gedanken einfach perfekt zusammen!
    Liebst, Emme ♥

    AntwortenLöschen
  7. Schöne Worte! ♥ ich finde das unglaiblich toll, wie wunderbare Worte du oft findest.
    Ich bin selbst mit 20 noch ein Tagträumer und ich bin trotzdem was geworden. Man sollte sich
    seine Fantasie behalten. Die Gesellschaft heutzutage ist schon ernst genug. Da tun ein paar
    Träumer manchmal. Bleib wie du bist!

    AntwortenLöschen
  8. Hi ich hab dich nominiert :) Vielleicht willst du mitmachen :)

    http://shellys-buecherwelt.blogspot.de/2014/11/sisterhood-of-world-bloggers-award.html

    AntwortenLöschen
  9. Dein Text hat mich wirklich bewegt :) und ehrlich gesagt, hätte ich mit 18 Jahren meine Gefühle nicht so großartig ausdrücken können. Ich hoffe, du hattest einen schönen Geburtstag. Bleib so, wie du bist :)

    Alles Liebe Diana

    AntwortenLöschen
  10. Hi ich habe dich für Sosterhhod of Bloggrrs Award nominiert:) Schau doch mal rein und vielleicht gefällts ja:) http://anastasias-welt.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  11. Ich liebe deine Art zu schreiben! ♥♥
    Und alles Liebe nachträglich! c:

    Liebe Grüße,
    Celly von I date books

    AntwortenLöschen

Immer her mit dem individuellen Wortgeflüster... ♥