Nova&Quinton 3 - Jessica Sorensen (Rezension)






Nova&Quinton 3
Autorin: Jessica Sorensen
Teil: 384
Verlag: Heyne-Verlag
Seiten: 384 Seiten
Preis: 8,99€ [TB]
Meine Wertung: 9/10






Zum ersten Mal seit langer Zeit steht Nova-wie das Auto, mit beiden Beinen im Leben! Sie lebt ihren Traum, als Drummerin in einer Band zu spielen und unterstützt ihre Vertrauten wo sie nur kann. Das schönste am jeden Tag sind jedoch ihre Telefonate mit Quinton, dieser hat seinen Drogenentzug hinter sich und wurde aus der Klinik entlassen. Die Entfernung steht zwischen ihnen und unausgesprochene Erinnerungen aus der Vergangenheit gestalten jede Annährung schwierig.

Und dann holt Nova die Vergangenheit wieder ein und es scheint nur Quinton zu sein, der sie aus der Dunkelheit zu retten vermag, doch ist er stark genug, um nicht nur sich, sondern auch Nova zu retten - in für alle Mal?







-No Regrets- 
Manchmal muss man ganz unten sein, 
um den Blick wieder nach oben zu richten....

Ich liebe Jessica Sorensen, diese Frau hat eine Gabe, Gedanken in Worte zu verewigen und aus Schmerz, Hoffnung entstehen zu lassen!

Den 3.Band ihrer Nova&Quinton Reihe musste ich einfach lese und wo mir im vorigen Band die Gefühle gefehlt haben, kamen sie in diesem Buch an den perfekten Stellen zum Vorschein. Perfekt! Trotz der ersten beiden Bände, war Quinton für den Leser immer noch ein Mysterium, dass es zu lösen galt. So war ich natürlich nach den ersten Seiten begeistert, dass die Autorin endlich Klarheit schafft und Quinton die Möglichkeit zum reden und leben gibt. 

Die Gedankenstränge von diesem Protagonist, waren faszinierend zu lesen und verfolgen und ich bin absolut hin-und weg wie Jessica Sorense ein so ernstes Thema wie die Drogen, authentisch in eine Geschichte verwebt und dem Leser verständlich rüber bringt! Quintons andere Hälfte, Nova, ist voll im Hier-und Jetzt angekommen und baut sich ein Leben auf und nimmt ihren Ängsten die Kontrolle. Dennoch hat sie mit alten Zwängen zu kämpfen und droht unter der Last für alle anderen „da sein zu müssen“ fast zusammen. Dies fand ich einen wichtigen Einblick in Novas Leben, dass die Autorin nicht besser hätte einfließen lassen können.

Die Botschaft ist in diesem Buch ist ganz klar folgendes:
Einfach nur glücklich zu werden sollte nicht das Ziel sein. Schreckliches zu erleben und zu wissen, dass man an seinen Gefühlen nicht zerbricht.
Darum sollte es gehen.

Die Sichtweisen in diesem Buch sind typisch Sorensen und wechseln sich somit immer wieder unter den Protagonisten ab, was der Geschichte nicht nur Schwung, sondern auch Spannung verliehen hat...Wie ein roter Faden zieht sich der flüssige Schreibstil durch das gesamte Innenleben des Buches, sodass ich in kürzester Zeit das Buch verschlungen habe. Das Ende war realistisch und hat der Reihe den Krönenden Abschluss verliehen und ich schließe zum wiederholten Male mit einem lachenden und weinenden Augen, eine Sorensen Buchreihe ab.

Zu dem Buch kann ich eigentlich nur eines sagen: I LIKE!

Cover/Gestaltung: 1/2 Punkten
Charaktere: 2/2 Punkten
Spannungsfaktor & Lesespaß: 2/2 Punkten
Schreibstil: 2/2 Punkten
Handlung: 2/2 Punkten


Ich gebe 9/10 Punkte




Kommentare

  1. Ich freue mich schon auf den dritten Teil! Ich war so fasziniert von Band 1 und 2.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Heii du Liebe :) Kannst dich auf jedenfall freuen, der Band war ein toller abschluss :) Bin auf deine Meinung gespannt <3

      Löschen
  2. Ich habe bisher noch nie ein Buch von Jessica Sorensen gelesen, allerdings habe ich "ELla und Micha" Band 1 zuhause und ich will es umbedint mal lesen, weil viele die Autorin sehr mögen.
    LG Denise ♥

    AntwortenLöschen

Immer her mit dem individuellen Wortgeflüster... ♥