[Gedanken&Leben-Gefühle&Zeit]

Bildergebnis für girl waves

Die Tage ziehen an mir vorüber - sind wie Wellen, die gegen meine Beine peitschen, mich anstupsen, mitziehen und in einen Strudel aus Alltag, Träumen, Ängsten und Hoffnung reißen. Mir wird bewusst: Heutzutage geht alles viel zu schnell vorbei. Ein Moment löst den nächsten ab, wir bekommen nur Momentaufnahmen vom Leben anderer mit und werfen auf uns selbst den letzten Blick. Kennt ihr den Spruch?  

>>Lebe dein Leben, als wäre jeder Tag dein letzter Tag.<<


Ich muss gestehen, dass mir dieser Spruch meist nur aus kitschigen Filmen bekannt war. Meist zum Schluss - am Ende, wenn dem Held oder der betreffenden Person die Augen geöffnet wurden. Und irgendwann habe ich mich gefragt, was passieren würde, wenn dieser eine Tag mein letzter wäre. Könnte ich auf ein Leben zurückblicken, in dem ich jeden noch so kleinen Moment wahrhaftig wahrgenommen habe - ausgekostet und mich abenteuerlustig in die Wellen der Welt gestürzt habe? Die Antwort lautet: Nein. Mir sind Dinge widerfahren, die mich in ein Scheckenhaus getrieben haben. Plötzlich war ich nicht mehr das Indianer-oder Feenkind, dass mit energischen Schritten die Gärten, Straßen und Wälder unsicher gemacht hat, beschwingt von Fantasie, Freude und Vertrauen in sich selbst. Nein, dass war ich nicht mehr. Ich war auf einmal eine Schnecke.

https://scontent.cdninstagram.com/hphotos-xaf1/t51.2885-15/s320x320/e15/11380107_702490609897590_920150545_n.jpg

Hatte ein: Langsames, zaghaftes Tempo, weil mich Ängste zurückhielten.
War auf einmal: Ganz klein und die Welt um mich herum viel zu groß.
Und auf unsicherem Boden und Terrain, verschloss ich mich schnell im Scheckenhaus - irgendwie da und doch ganz weit fort!

Mit der Zeit kamen viele Zauberer in mein Leben, oder alte Bekannte fanden selbst ihre Magie, nein wartet, ICH fand meine Magie - Magie um mich statt einer Schnecke, in eine junge Frau zu verwandel, die nun mit mehr Größe und Vetrauen ihren Weg beschreitet. Es gibt oftmals Momente in denen ich mir mein Scheckenhaus von früher wieder zurückwünsche, nur um nächsten Moment einen Grund zu finden, mein Köpfchen doch noch eine Weile aus dem Häusschen zu halten - denn ich habe eine Arbeit gefunden, die mich erfüllt, Kollegen die ich schätze und Sie mich ebenso. Leidenschaften und Hobbys die ich mit meinem Alltag verknüpfe und jeden Tag auslebe und in die Welt hinaustrage. Denn inzwischen weiß ich, was das Problem mit der Zeit ist. Ob es das Leben selbst oder die Verabredungen, Urlaube oder andere Momente sind. Irgendwann ist die Zeit immer abgelaufen und darum ist sie so kostbar und sollte genutzt werden. In jeder Sekunde und Minute. Sooft es eben geht.

Also raus aus euren Schneckenhäusern. Die Welt wartet auf UNS.

https://ghandar.files.wordpress.com/2015/05/fluffy-fly-free-girl-love-favim-com-155962_large.jpg 

(Bildquellen: Tumblr.com)

1 Kommentar

  1. Ich liebe solche Posts, du kannst einfach so gut schreiben! ♥ Hast du schon mal darüber nachgedacht, einen Poetry Slam zu schreiben? Der wäre bestimmt genauso fantastisch! ♥

    AntwortenLöschen

Immer her mit dem individuellen Wortgeflüster... ♥