[Rezension] Dark Elements-Jennifer L. Armentrout


Vampire waren gestern – jetzt kommen die Gargoyles!

Nichts wünscht Layla sich sehnlicher, als ein ganz normaler Teenager zu sein. Aber während ihre Freundinnen sich Gedanken um Jungs und erste Küsse machen, hat sie ganz andere Sorgen: Layla gehört zu den Wächtern, die sich nachts in Gargoyles verwandeln und Dämonen jagen. Doch in ihr fließt auch dämonisches Blut – und mit einem Kuss kann sie einem Menschen die Seele rauben. Deshalb sind Dates für sie streng tabu, erst recht mit ihrem heimlichen Schwarm Zayne, dem Sohn ihrer Wächter-Ersatzfamilie. Plötzlich wird sie auf einem ihrer Streifzüge von dem höllisch gut aussehenden Dämon Roth gerettet … und er offenbart ihr das schockierende Geheimnis ihrer Herkunft!


 >>Ich erwiderte nichts, denn ich war wirklich so wie ein Maultier. Ein seltsamer Mischling, halb Dämonin, halb Wächter. Und genau deswegen würde man mich nie mit einem anderen Wächter verpaaren. Selbst Dämonen würden mich nicht haben wollen, wenn sie erst mal wussten, was ich war. Ja, doch, ich fand, der Vergleich traf zu.<<
[Seite 34]


Schon lange wollte ich in dieser Buchwelt versinken, birgt sie doch neue Kreaturen und Gefahren - diese dieses Buch zu etwas ganz außergewöhnlichem im Büchermeer machen!

In diesem Buch begleiten wir die 17.Jährige Layla. Diese lebt in einer Welt, in der die Schauergestalten der Dunkelheit ans Tageslicht zurückkehren und sich an den Menschen nähren. Einzigst die Wächter können dieser Gefahr etwas entgegensetzen und riskieren dafür ihr Leib und Leben - ein Leben im Schatten und voller Geheimnisse. Layla ist jedoch nur eine halbe Wächterin, da in ihr zum Teil auch dämonisches Blut fließt. Trotzdessen haben die Wächter sie am Leben gelassen und sie adoptiert, denn Laylas Kräfte helfen ihnen bei der Jagd nach Dämonen - doch sie viel Gutes auch in Layla steckt, die dunkle Seite in ihr sehnt sich danach - die Seelen von Menschen auszusaugen. Eines Tages trifft sie auf den charismatischen Dämon Roth, der ihre Welt ins wanken bringt. Er scheint Layla viel zu gut zu kennen und erzählt ihr die erschreckende Wahrheit hinter dem Geheimnis ihrer Herkunft. Ein Geheimnis das die Wächter ihr jahrelang vorenthalten haben. Sie ist die Tochter der mächtigen und grausamen Dämonin Lilith und ist im Stande die gefürchtete Dämonenarme ins Leben zu rufen, die Zerstörung und Dunkelheit bringt, über Mensch, Wächter und auch alle dunklen Geschöpfe. Plötzlich weiß Layla nicht mehr wem sie trauen soll – ihrem besten Freund & Wächter Zayne, der sie ihr Leben lang belogen hat oder dem charmanten Dämonen Roth - der in ihr ein Feuer aus Leidenschaft und Ängsten weckt.... 

Wer mich kennt weiß, dass ich ein großer Cassandra Clare-Fan bin und ihre Dämonenwelt abgöttisch liebe. Nun bin ich ein weiteres Mal in solch eine Welt abgetaucht und war begeistert. So schnell und zart wie der Wind - flogen die Buchseiten eine nach der anderen davon und wo zuvor noch leere war, saß ich plötzlich mitten im Geschehen der Geschichte. Die Orte kamen mir reel vor Augen und durch abwechselnd tiefe, wie auch seichte Details blieb der Zauber von Zeilen zur Leinwand erhalten.

 Im Buch lernt man Stück für Stück die Welt der Dämonen näher kennen, zusammen mit Layla erfahren wir welche schrecklichen Sorten es von ihnen gibt und von welchen von ihnen große Gefahr einhergeht. Gegen Mitte der Story, klang der schwarze Zauber etwas ab und die dunklen Geschöpfe rückten in den Hintergrund und wurden zeitgleich von der Macht der Liebe abgelöst. Die Liebe spielt in diesem Buch genauso eine große Rolle wie die Selbstfindung und ihrer dämonischen Seite. Die Mischung versah das Buch mit etwas leichtigkeit und hat mich gut unterhalten, auch wenn ich mir noch ein paar weitere Infos mehr gewünscht hätte. Spannend wurde es, als der Kampf zwischen Wächtern und Dämonen wieder ins Licht rückte und klar wurde, dass alle Macht in Layla liegt.

Sie ist die Tochter der mächtigen und gefürchteten Dämonen Lilith und besitzt Kräfte deren Ausmaß keiner kennt. Die Spannung verlief vorallem deshalb von Anfang bis Ende wie ein roter Faden durch das Buch, da man nie wusste wer nun zu den Guten oder Bösen zählt. Die Charaktere boten Abwechslung, an manchen Stellen konnte ich jedoch die ein-oder andere Reaktion nicht nachvollziehen - gegen Ende konnte ich viel besser in deren Gedankwelt eintauchen und vorallem die Dialoge zwischen Zayne, Roth und Layla haben mir immer wieder Humor und reichlich Sarkasmus beschert.

Ein Höhepunkt ist ganz klar das Ende, was einen dem Herzstillstand nahe bringt. Ich saß gefesselt und wie erstarrt vor meinem Buch und würde am liebsten direkt zum 2.Band greifen   

Cover/Gestaltung: 2/2 Punkten
Charaktere: 1/2 Punkten
Spannungsfaktor & Lesespaß: 2/2 Punkten
Schreibstil: 2/2 Punkten
Handlung: 1/2 Punkten


Ich gebe 8/10 Punkte

Kommentare

  1. Irgendwie klingt es ja echt nicht schlecht, aber mich reizt es (zum Glück) überhaupt nicht :) Dämonen sind da aber irgendwie auch nicht so mein Jagdgebiet.. Ich kann mich zumindest an kein Buch mit Dämonen erinnern :)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo :)
    Schöne Rezension. Ich lese das Buch auch im Moment und mir gefällt es bisher auch sehr. Ich bin noch ziemlich am Anfang der Geschichte, deine Rezension hat mich jetzt auf jeden Fall neugierig gemacht, wie es weitergeht. :)
    Liebste Grüße
    Lena
    www.traumbuchfaenger.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  3. Ohhh Leslie.. ich glaub auch dieses Buch könnte wieder etwas für mich sein.. obwohl Dämonen mich jetzt auch nicht unbedingt reizen, aber deine Rezi klingt super spannend und passend für mich :D

    AntwortenLöschen

Immer her mit dem individuellen Wortgeflüster... ♥