[Rezension] Night School-Und Gewissheit wirst du haben


Das grandiose Finale von NIGHT SCHOOL!

Nicht nur, dass sie ihre Großmutter schmerzlich vermisst, auch die NIGHT SCHOOL droht ohne Lucindas führende Hand nun gänzlich auseinanderzubrechen. Allie ist mehr denn je davon überzeugt, dass jeder, den sie liebt, sterben muss. Da wendet sich das Blatt: Studenten aus allen Teilen der Welt reisen an, um sich dem Kampf gegen Nathaniel anzuschließen. Sogar Allies Bruder Christopher will die Seiten wechseln und Nathaniel verlassen. Aber Allie weiß nicht, ob sie ihm trauen kann.
[Quelle: Verlag]



 
Die Friedensverhandlungen sind missglückt und haben ein schwarzes Tuch über die Gemeinschaft der Cimmeria Academy gelegt. Allies Großmutter Lucinda, ließ dort ihr Leben und Allie selbst entkommt nur knapp und allein durch Carters Opfer Nathaniels Schergen. Ihr Herz ist dabei jedoch in zwei gebrochen und sie dürstet nach Rache und dem Sieg für Frieden. Zusammen mit Isabell und ihren Freunden macht sich Allie bereit das Schachbrett umzudrehen und nicht nur Carter sondern auch alle anderen Schüler der Night School zu retten. Ihr Bruder Christopher taucht überraschend an ihrer Seite auf, genauso wie andere Verbündete deren Weg sich in der Cimmeria Schule kreuzt. Zusammen haben sie eine letzte Chance - doch wieder trüben Misstrauen und Intrigen die neue Hoffnung und stürzen Allie in dunkle wie auch schwere Zeiten....
 
Eines wollte ich in diesem Buch gewinnen: Gewissheit. Dies habe ich nun auch und sitze immernoch teilweise sprachlos und mit einem lachenden, wie weinenden Auge vor dem zugeklappten Buch. Denn ich bin fertig. Bin zusammen mit Allie die letzten Meter gelaufen!
 Der Einstieg in das Buch verlief wieder nahtlos an seinen Vorgänger. Man befindet sich ohne große Zeitspanne in der man Luftholen kann wieder völlig im Geschehen drin und dies verursacht vorallem eines: Spannung und Adrenalin. C.J Daugherty zeichnet sich durch geschickte eingesetzte Wendungen aus, die einem das Herz gefrieren-und gleichzeitg aber den Puls in heiße Höhen treiben lassen - und eine Explosion von Gefühlen zutage kommt, die den Leser und seine Vermutungen in Stücke reißt. Oftmals saß ich vor dem Buch und wusste nicht was ich als erstes tun soll... Weinen? Lachen? Oder Schreien?
 
Ehe man sich jedoch versieht, setzen sich die zerrissenen Stücke wieder zusammen. Sie entwickeln und wachsen an sich selbst, genauso wie Allie, aus deren Sicht wir lesen. Die Entwicklung die Allie im Laufe der Reihe durchlebt zeigt dem Leser eines: Das man an manch einem Punkt erkennen muss, dass die Kontrolle nicht mehr in den eigenen Händen liegt, dies jedoch nicht bedeutet aufzugeben, sondern man durch Umwege auch ans Ziel gelangt. Night School vermittelt einem viele wichtige Botschaften und das macht nicht nur das Buch, sondern auch seine Protagonisten darin so einzigartig und liebenswert.
 
Hier geht es nicht nur um einen Kampf. Es geht um das Leben selbst. Es finden sich in diesem Band Tod, Liebe und Freundschaft wieder. Und die Handlung bietet einem jedem, dass was er sich erwünscht. Ruhige Stellen werden von Action abgelöst, gehen Hand in Hand mit Stellen, die aus der Wirklichkeit gegriffen sind. Im Gegensatz zu seinen Vorgängern fehlte mir auf einigen Seiten jedoch diese besondere Atmosphäre der Night School und ihren Mitgliedern. Dieses mystische und dennoch reele, das einen packt und gleichzeitg entwaffnden auf die Knie zwingt. Ein wichtiger Faktor der sich auch immer durch die Bände zog, war u.a die Liebesgeschichte von Allie, Carter und Sylvain. Die kam meiner Meinung nach leider im letzten Band zu kurz. Zwar wusste man aus dem Vorgänger, wann und wie Allie erkannte - wem ihr Herz gehört, aber ich hatte mir noch ein paar Stellen und Dialoge gewünscht die dies einfangen. Die zarte Knospeder Liebe mit Leben füllen, damit sie gedeihen, wachsen und sich ein für alle Mal im Boden verankern kann.
 
Der Schreibstil war bildhaft und voll von passenden Emotionen. Die Dialoge haben den Kampfgeist und die Angst aller zum Leben erweckt und man konnte sich ihnen nicht entziehen. Auch wenn die Handlung für mich nicht rundum perfekt war, sind mir die Seiten förmlich aus den Fingern geglitten. Sie haben sich verselbständigt und sind zum Leben erwacht. Dieser Abschluss hatte fast alles, was ein gutes Buch braucht. Auf manchen Seiten hätte die Zeit gerne für ein paar Minuten still stehen können, einfach weil sie so schön und einprägend waren. Zwar hatte ich mir manches erhofft, dass in diesem Buch kein Platz mehr finden konnte, aber dennoch bin ich wieder begeistert worden und blicke etwas betrübt auf eine tolle Zeit mit Allie&Co. zurück, die meiner Meinung nach leider viiiiiel zu schnell vorbeigegangen ist....
 
Cover/Gestaltung: 2/2 Punkten
Charaktere: 1/2 Punkten
Spannungsfaktor & Lesespaß: 2/2 Punkten
Schreibstil: 2/2 Punkten
Handlung: 1/2 Punkten

 
Ich gebe 8/10 Punkte

Kommentar veröffentlichen

Immer her mit dem individuellen Wortgeflüster... ♥