[Rezension] Nightingale Way - Samantha Young ❤

  




 Logan McLeod saß zwei Jahre im Gefängnis, weil er seine Schwester beschützen wollte. Jetzt ist er frei, hat einen guten Job und jede Menge Dates, die ihn seine Vergangenheit vergessen lassen. Auch Grace Farquhar weiß ihre neue Freiheit zu schätzen. Seit sie ihrer lieblosen Familie entkommen ist, genießt sie ihr Leben – wäre da nicht ihr neuer Nachbar Logan, dessen ausschweifendes Liebesleben sie jede Nacht um den Schlaf bringt. Mit diesem Aufreißer will Grace nichts zu tun haben, auch wenn er noch so sexy ist. Doch dann nimmt Logans Leben eine dramatische Wendung, und Grace muss sich fragen, ob hinter Logans verführerischer harter Schale nicht doch ein weicher Kern steckt …
[Quelle: Ullstein Verlag] 



Vor ein paar Wochen habe ich die "Edinburh-Lovestories" von Samantha Young begonnen! Habe sie schätzen und lieben gelernt und musste schon vor dem Lesen mit einem lachenden und weinenden Auge die Buchseiten aufschlagen. Denn dieser Teil ist der Abschluss der Reihe und plötzlich war es an der Zeit meinem Familien-Clan in Schottland auf Wiedersehen zu sagen und dies mit schwerem Herzen 
   
 In diesem Band wird die Geschichte von Logan McLeod erzählt. Diesen charmanten Mann hatten schon im 5.Band kurze Auftritte und ist schwer vom Leben gezeichnet. Nachdem er seine Schwester Shannon beschützen wollte und dafür im Gefängnis gelandet ist, fällt es ihm schwer im Leben Fuß zu fassen - zu viele Narben hat seine dunkle Zeit im verpasst. Neben ihm steht auch noch die junge Grace Farquhar im Mittelpunkt. Beide sind Nachbarn und können sich auf den Tod nicht austehen - doch beide haben etwas gemeinsam, sie wollen der Vergangenheit entfliehen. Als Logan ein weiteres Mal entwurzelt wird und vor einem neuen Problem steht, ist es plötzlich Grace die ihm zur Hilfe eilt und damit einen Stein ins rollen bringt, der den Schutt alter Zeiten zum rollen bringt - und damit einen Weg freilegt, der für beide eine Zukunft birgt!

Das schönste an dieser Reihe ist der Auftritt derjenigen, die wir in vorigen Bänden auf ihrem Weg begleiten durften. Sie alle sind mittlerweile ein enger Familienkreis - ein Clan - der jedes Mitglied in allen Hinsichten liebt und unterstützt. Diese Familienzugehörigkeit ist einfach wundervoll, da die Autorin die Liebe zwischen den Zeilen verteilt und diese den Leser beim Lesen mitten ins Herz trifft und das unwiderruflich

In diesem Band geht es um die beiden Hauptpotgaonisten Logan und Grace. Beide sind zu Anfang wie schwarz und weiß. Doch je mehr Seiten verfliegen desto klarer wird, dass beide schwarze Dunkelheit umgibt und sie nur zusammen das weiße Licht entstehen lassen können, dass so rein und zart wie die Liebe ist. Doch es ist ein langer Weg, denn wo Grace nach Jahren der Vernachlässigung und Unterdrückung versucht Ordnung und Struktur in ihr Leben zu bringen, bricht Logan sooft es geht das Maß und tobt wie ein Wirbelsturm durch die Straßen von Edinburgh. Erst langsam entsteht eine Verbundenheit, die wie eine Rose so schön ist und sich gleichzeitig mit dicken Dornen immer wieder selbst verletzt.

Am liebsten würde ich gerne etwas mehr über die Geschichte erzählen, aber ich möchte euch nicht die Spannung an der Handlung und ihren Wendungen nehmen weshalb ich vage bleiben muss. So war der Schreibstil wie ich es von Samantha Young gewohnt bin immerzu flüssig und leicht zu verfolgen - gleichzeitg kamen die Gefühle wie Leidenschaft, Wut und Verzweiflung so gut bei mir rüber, dass ich selbst das Gefühl hatte diese Emotionen zu empfinden. An manchen Textstellen wurde das Tempo mit dem ich ansonsten durch das Buch gerauscht bin etwas langsamer und vereinzelte Zeilen zog sich hin. Wenn ich diesen Band mit den anderen vergleiche, muss ich zugeben, dass die Protagonisten etwas schwächer sind, als der Strudel von Verbundenheit der mich bereits bei den anderen Pärchen davongezogen-und begeistert hat. Nichtsdestotrotz waren mir sowohl Logan wie auch Grace symphatisch und haben sich am Ende doch noch ihren Platz in meinem Herzen gesichert. 

 "Nightingale Way" ist genauso wie das Cover, dunkel wie die Nacht und erst der Mond in Form von Liebe führt die Charaktere und auch uns zu einem passenden Ende - fort von der Dunkelheit und hinein ins Licht. Kleine Ecken und Kanten haben den Begeisterungsfaktor etwas abgeschwächt, dennoch kann ich dieses Buch mit gutem Gewissen weiterempfehlen! 
Cover/Gestaltung: 2/2 Punkten
Charaktere: 1/2 Punkten
Spannungsfaktor & Lesespaß: 1/2 Punkten
Schreibstil: 2/2 Punkten
Handlung: 1/2 Punkten


Ich gebe 7/10 Punkte

Kommentare

  1. Ich habe meine Rezension zu dem Buch auch gerade fertig gemacht, muss nur noch das Bild schießen :)
    Schade, dass es dir nicht zu 100% gefallen hat, ich fand es ziemlich klasse :)
    Liebst, Lara.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lara *-*

      Danke für deine schönen Zeilen! Dann schieß im wahrsten Sinne des Wortes ganz schnell los, damit ich auch deine Meinung lesen kann :) Es ist ein tolles Buch - aber meiner Meinung nach einfach etwas schwächer, als die anderen Teile - aber da kommt es wohl einfach drauf an, auf was man großen Wert legt und in diesem Teil kam Romantik an, aber ich fand der Fokus lag auf etwas anderem, sodass wir ein bisschen wenig von dem Pärchen hatten^^

      Drück dich lieb *Knutsch*
      Leslie

      Löschen

Immer her mit dem individuellen Wortgeflüster... ♥