[Rezension] ♥ Schicksalstanz-Die Töchter der Elfe




Das Schicksal ist unerbittlich und unaufhaltsam ...

Mit ihren magischen Tänzen ziehen die Schwestern Rose, Azalea und Birke alle in den Bann. Die Mädchen wirken wie normale Teenager, aber in Wahrheit sind sie Elfen wie ihre verstorbene Mutter und brauchen die Energie der Menschen, um überleben zu können. Ein Geheimnis, das ihr Vater um jeden Preis zu schützen versucht. Als der attraktive Malte neu in die Schule kommt, gerät das abgeschottete Leben der Mädchen durcheinander. Birke verliebt sich haltlos in ihn, aber eine Beziehung zwischen ihnen beiden darf nicht sein. Während Malte beginnt, verbotene Fragen zu stellen, weil Birke ihn abweist, wird eine tote Elfe im Wald gefunden – und das Unheil nimmt seinen Lauf ...
 

Rose, Azalea und Birke sind Schwestern in deren Adern das Blut der Elfen fließt. Aufgewachsen bei ihrem Vater müssen die Schwestern ihre wahre Natur unterdrücken und dürfen nur zu bestimmten Zeiten ihre Tänze aufführen. Diese Tänze entziehen den Zuschauern ihre Lebenskraft, die Birke und ihre Schwestern benötigen um zu überleben. Immer auf Distanz zu ihren Schülern und anderen Menschen müssen die Mädchen den schmalen Grad zwischen Wirklichkeit und Trug halten. Eines Tages taucht jedoch Malte auf der eine besondere Bindung zu Birke aufweist. Beide verlieben sich ineinander doch die Elfe in Birke verhindert ein Näherkommen. Als dann eine tote Elfe auftaucht, kommen immer mehr Geheimnisse und Fragen zutage und bald schon müssen sich die Schwestern, allen voran Birke, ihrer wahren Natur stellen...

Ich liebe die Welt der Feen und deren magische Kräfte und Flügel. Umso spannender war es für mich in die Welt von "Schicksalstanz" abzutauchen und ein noch nie dagewesenes Bild der Elfen zu entdecken... So zeichnen sich Birke und ihre Schwestern nicht durch glitzernde Feenflügel aus, sondern durch ein Loch am Rücken. Dort wo ihr Herz sein sollte, können andere einfach hindurchsehen - sie besitzen keine Seele. Auch ihre Kräfte können die Schwestern nicht einfach nach Lust und Laune beziehen, sondern sie benötigen Lebenskraft von Menschen um zu überleben. All dies entfernt sie von der Welt in der sie Leben, denn immerzu müssen sie sich ihrer wahren Natur entziehen.

Im Fokus steht die 15.Jährige Birke, die genauso wie ihre Schwestern das Tanzen liebt. Nur in den Klängen der Lieder kann sie für kurze Zeit alles vergessen, denn ihr Leben besteht aus Regeln - die ihr überfürsorglicher Vater aufstellt. Er ist der einzigste Mensch der von dem Elfenblut weiß, dass im Körper der Schwestern fließt und tut alles um deren Erbe zu verbergen. Birke zieht sich immer etwas zurück und lebt ihre zweite Leidenschaft, dass Malen auslebt. Azalea ist die brave Schwester, die alles tut was Vater verlangt und Rose ist die rebellische Tochter - deren Bezugsperson Birke ist. Alle drei unterscheiden sich voneinander und werden im Buch vor harte Proben gestellt.

Von der Handlung verrate ich in diesem Fall nicht sehr viel, da man ansonsten alle Spannung nimmt. Das größte Problem ist tatsächlich die kürze vom Buch. Auf nicht mal 300.Seiten ist es schwer einen Bezug zu den Personen herstellen zu können. Mit Birke, aus deren Sicht wir in dieser Geschichte lesen - verband mich symphatie, doch manche Taten und deren Beweggründe blieben im Unklaren, sodass ich mich nicht gänzlich mit ihr verbunden fühlte. Die Liebesgeschichte zwischen ihr und Malte war wie kalter Wind. Zart, oberflächlich und entfachte in meinem Herzen keine Wärme!

Der Schreibstil war jugendlich und flüssig geschrieben und ließ einen trotz der leichten Ecken und Kanten des Buches, sanft durch die Geschichte gleiten. Insgesamt bot die Geschichte der drei Schwestern gute Unterhaltung, die noch Ausbaufähig ist und nur durch seine Kürze war der Schliff noch nicht perfekt. Den nächsten Band werde ich auf jedenfall lesen und bin schon gespannt wohin der Weg weiterhin verlaufen wird...

Cover/Gestaltung: 2/2 Punkten
Charaktere: 1/2 Punkten
Spannungsfaktor & Lesespaß: 1/2 Punkten
Schreibstil: 2/2 Punkten
Handlung: 1/2 Punkten


Ich gebe 7/10 Punkte

1 Kommentar

  1. Hi
    Das Buch habe ich auch gelesen!
    Ich fand es toll, elfen mal ganz anders!

    Ich folgender jetzt mal! :-)

    Liebe Grüsse
    Jess
    ihttp://in-buechern-leben.blogspot.de

    AntwortenLöschen

Immer her mit dem individuellen Wortgeflüster... ♥