[Rezension] Sweet Filthy Boy

   
Mira Taschenbuch Verlag | Liebe | Erotik | Frankreich | Kaufen?

Mia Holland will noch ein bisschen Spaß haben, bevor mit dem Studium endgültig der Ernst des Lebens beginnt. Alles ist vorbestimmt - bis sie in Las Vegas diesen supersexy Franzosen trifft, dessen heiße Küsse sie all ihre Zukunftspläne vergessen lassen. Ist sie nicht schon viel zu lange viel zu brav gewesen? Ansel Guillaume will eigentlich nur eine wilde Partynacht verbringen, bevor er wieder zurück nach Frankreich fliegt. Zumindest bis er die atemberaubende Mia kennenlernt. Doch er wünscht sich mehr als einen One-Night- Stand und fasst deshalb einen verrückten Plan, um Mia mit sich nach Paris zu nehmen ...

 

Mein Dank gilt "Blogg dein Buch" und "Mira Taschenbuch" für dieses Rezensionsexemplar!

Der Klappentext von "Sweet Filthy Boy" konnte mich absolut Neugierig machen, immerhin möchte man sofort wissen ob es am Ende für Mia und Ansel eine gemeinsame Zukunft gibt!

Mitten in Las Vegas begegnen wir auch gleich zu Beginn der braven Mia und ihren beiden verrückten Freundinnen. Allesamt geben sie das perfekte Trio ab um in der Stadt "die alles möglich macht" einen Weg voller Leidenschaft zu bestreiten und das Chaos ist dabei vorprogrammiert! In einer Bar kreuzen sich wortwörtlich die Blicke von Mia und Ansel, die beide das Knistern spüren trotz der räumlichen Entfernung. Und bald schon ist beiden klar: eine Nacht ist nicht genug! Doch so zauberhaft alles war, ist die Realität eine Andere und der Alltag holt die beiden ein, samt all seiner Geheimnisse...

 Christina Lauren hat einen angenehmen Schreibstil, der sich zwar gut verfolgen lässt, aber die wahren Gefühle recht bruchstückhaft an den Leser übermittelt. So fehlte mir immer der besondere Hauch, der die Liebe und Leidenschaft ausmacht! Die Handlung selbst war etwas unspektakulär, erste gegen Ende kam es zu einem großen Knall, der alles nochmal aufgewirbelt hat und dem Geschehen etwas Spannung verlieh...

Der Fokus ist auf die Charaktere Mia und Ansel gelegt. Beide lernen sich in Las Vegas, der Stadt der Träume kennen und verbringen eine Nacht voller Leidenschaft und neuer Gefühle miteinander. Im Alltag wieder angekommen, lernen sie sich jedoch erst wirklich kennen und verborgene Seiten und Geheimnisse kommen zutage. Und genau so erlebt man die beiden Protagonisten auch beim Lesen. Vieles kommt erst nach und nach ans Licht und aus der Sicht von Mia erfährt man, wie schwer es ist die Balance zwischen Alltag und Gefühlen zu halten. Für mich ging alles sehr schnell und überstürzt, genau dies soll das Buch auch ausmachen, aber viel zu oft kam mir der Gedanken "Warum?", weil man zu wenig Momente der beiden lesen konnte, in denen sie auch mal Gespräche führen, aus denen sowohl wir, wie auch Mia und Ansel selbst, Informationen über den anderen in Erfahrung bringen können. Hier übernimmt ganz klar die Erotik die Oberhand und hätte laut mir gerne, dass ein oder andere Mal etwas in den Hintergrund versetzt werden können. Das ist aber nun mal absolute Geschmackssache!

 Im Großen und Ganzen hat das Buch wohl einfach nicht meinen persönlichen Nerv getroffen, da ich mir eine Story mit mehr Gefühl gewünscht hätte! Trotzdessen bietet "Sweet Filthy Boy" gute Unterhaltung und ich kann es allen ans Herz legen, die viel Leidenschaft zwischen den Zeilen lieben...

Cover/Gestaltung: 1/2 Punkten
Charaktere: 1/2 Punkten
Spannungsfaktor & Lesespaß: 1/2 Punkten
Schreibstil: 1/2 Punkten
Handlung: 1/2 Punkten

Ich gebe 5/10 Punkte

Kommentare

  1. Interessante Rezension! Habe mir überlegt das Buch auch zu kaufen, aber jetzt schiebe ich es noch ein wenig nach hinten und konzentriere mich erst einmal auf die Bücher die ich bisher auf meiner Wunschliste hab. Kann ja nicht einfach eine erstellen und dann vollkommen ignorieren, haha :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. HiHi genau - da gibt es bestimmt einige Kandidaten, die sich viel eher einen Platz in deinem Regal verdient haben :) Das Buch kannst du dir ja mal für den Sommer merken - perfekt für zwischendurch! Alles Liebe <3

      Löschen
  2. Hallo :),

    ähm ja, ich kann mich nur Julis anschließen...das Buch war ziemlich weit oben auf meiner WuLi und jetzt ist es ziemlich nach unten gerutscht. Ich überlege es mir noch, denn die Leseprobe konnte mich auch nicht so richtig überzeugen...mhmm...abwarten, heißt also meine Divise!

    Danke jedenfalls für die tolle und aufschlussreiche Rezension!

    Alles Liebe,
    Tiana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. HuHu liebe Tiana,

      Gerne - freut mich immer, wenn Rezis die schwere Qual der Wahl erleichtern! Ich war auch etwas enttäuscht vom Inhalt, hab mir nun mal in meinem Dickkopf etwas anderes vorgestellt :D meeeeehr Liebe in Form von Gesprächen, wahren Worten und Gesten....

      Drück dich lieb <3
      Leslie

      Löschen

Immer her mit dem individuellen Wortgeflüster... ♥