[Rezension] Royal Passion #1 ❤

Blanvalet Verlag | Erotik | Royals | Geheimnisse | Kaufen?

Auf ihrer Abschlussfeier an der Oxford University trifft Clara Bishop auf einen attraktiven Fremden. Ohne Vorwarnung zieht er sie an sich, küsst sie leidenschaftlich und verschwindet. Clara hat keine Ahnung, wer der Unbekannte ist – bis ein Bild von ihnen beiden in der Zeitung auftaucht: Ihr heißer Flirt ist Prinz Alexander von Cambridge, Thronfolger von England, königlicher Bad Boy … Dieser Mann ist gefährlich, in ihm lauern Abgründe, die Clara ins Verderben stürzen können. Ist Clara dieser magischen Anziehungskraft gewachsen?
 [Quelle: Verlag]


 
In "Royal Passion"erweckt Geneva Lee leidenschaftliche Träume und Fantasien 
zur Wirklichkeit! Prinz Alexander ist der "geheime" verführerische Teufel der Frauen...

 Schon im letzten Jahr klammerte ich mich an meiner Stuhllehne fest, als ich die Vorschau von meinem geliebten Blanvalet-Verlag durchstöberte und einen wahren Schatz entdeckt und dies ist wortwörtlich gemeint, denn in Royal Passion begeben wir uns in die Upper-Class-Schikeria von England und verlieren unser Herz an den adeligen Prinzen Alexander.



Eine Ball-Nacht verändert nich nur sein Leben, sondern auch das von der frischgebackenen College-Absolventin Clara Bishop. Beide Begegnen sich und die Spannung ist mit Händen zu greifen. Leidenschaft. Hoffnung. Verlangen. Doch beide haben mit dunklen Zeiten der Vergangenheit zu kämpfen. Und kann man wirklich von Liebe sprechen, wenn man sich vor dem anderen verschließt, weil die Gefühle in einem wie dunkle Dämonen wüten? Und wenn jeder gegen diese Liebe ist, auch ein Teil von einem selbst? Ein königlicher Tanz zwischen Gegenwart und Zukunft findet seinen Anfang, begleitet von Intrigen, Hass und Ungewissheit...

»Ladies Hösschen runter!« Nichts könnte zutreffender zu diesem Buch passen... Die Autorin vollführt den Grad zwischen Licht und Dunkelheit und realisiert die Gefühle mit greifbaren Charakteren, deren Gedanken und Handeln unter die Haut geht - man fühlt einfach mit, auch wenn man manchmal am liebsten vor Verzweiflung schreien möchte. Das Geschehen erleben wir aus der Sicht von Clara, die von Geldsorgen zwar nicht geplagt, aber trotzdessen nicht wirklich zur Adelsgesellschaft gezählt wird. Nachdem sie ihr Studium beendet hat, erhofft sie sich Freiheit und Erfolg im Berufsleben, und die Liebe ist gestrichen, zu sehr wurde sie von der letzten Beziehung gezeichnet und verwundet

Das Aufeinandertreffen mit Alexander bringt alles ins Stocken, nur um fortan in atembraubenden Tempo davonzufliegen. Beide Charaktere haben das gewisse Etwas, was den Leser fesselt und neugierig auf die weitere Handlung macht. Die vielen Geheimnisse entfernen nicht nur Clara und Alaxander voneinander, sondern auch man selbst zieht sich wie eine Schlange zurück und ist für alles weitere bereit. Denn zwischen den Zeilen voll von Leidenschaft, Sex, Intrigen und Hoffnung, fließt auch viel Dunkles einher und es wird klar, dass viele Karten erst noch aufgedeckt werden müssen- und dies nicht zu aller Wohl! Man merkt zusammen mit Clara, dass die Liebe eine feine Naht ist, die auseinandergerissen und in Fetzen hängen kann. An Spannung und Emotionen fehlt es somit an keiner Ecke, doch der Tiefgang für Einblicke hinter der Mauer der Charaktere hat mir oftmals etwas gefehlt, gerade von Alexander hätte ich mir auf den letzten Seiten klare Gefühle/Gedanken gewünscht, die einen besser verstehen lassen, somit war ich zu manch einer Zeit nicht gänzlich mit den Protagonisten verbunden, trotzdessen war auf jeder Seite mein Herz dabei.

 Viele Vergleichen diesen Auftakt mit der Shades of Grey-Reihe und auch ich hab die Parallelen mit Adleraugen verfolgt und gelesen. Ich persönlich habe das Buch am Ende zufrieden zugeschlagen, denn der "Grey-Hauch" war schon nach den ersten Kapiteln ganz von allein verflogen - Geneva Lee offenbart ein neues Szenario, dass ganz von allein auf eigenen Beinen steht und mich sehr begeistern konnte :)

 Ein Buch, dass mich trotz einige Ecken und Kanten der blaublütigen Protagonisten absolut fesseln konnte und einen bittersüßen Hauch hinterlassen hat! Am Schluss kann ich nur eines sagen: ICH WILL MEHR
Cover/Gestaltung: 2/2 Punkten
Charaktere: 1/2 Punkten
Spannungsfaktor & Lesespaß: 2/2 Punkten
Schreibstil: 2/2 Punkten
Handlung: 2/2 Punkten

Ich gebe 9/10 Punkte

Kommentare

  1. Huhu,
    Ich hinterlasse dir den Link einfach mal hier: http://schattenfederlein.blogspot.de/2016/03/sisterhood-of-world-bloggers-award.html
    Ich habe deinen Blog für den Sisterhood of the World Award nominiert. Auf meiner Seite kannst du alles nachlesen.

    Schöne Grüße,
    Steffi alias Sky Schattenfeder vom Schattenfeder(lein)-Blog

    AntwortenLöschen
  2. Huhu Leslie,

    ich schleiche mich hier mal rein ^^. Erstmal muss ich was zum Buch loswerden =).
    Mir ging es bei diesem Auftakt sehr ähnlich wie dir. Mir hat auch ein wenig der Tiefgang gefehlt. Ich hatte das Gefühl, dass die erotischen Szenen und alles darum herum mehr im Vordergrund stehen als alles andere. So gaaaaaanz schlecht fand ich das aber auch nicht ^^. Was absolut überzeugt ist der Schreibstil und zwar von vorne bis hinten.
    Parallelen zu Grey habe ich hier keine einzige gezogen. Parallelen zu Büchern des Genres allgemein, ja klar die sind vorhanden, aber das ist eben bei den meisten so.
    Ich lese gerade den Nachfolger und bin etwas genervt davon, dass sich Clara und Alexander mal wieder was vormachen. Aber der Schreibstil ist gut =)

    So und nuuuuuuuuuun. Es tut mir so leid. In den letzten Wochen und Monaten war einiges bei mir los, so dass einiges auf der Strecke blieb... wie zum Beispiel das Beantworten von Mails (Schande Schande Schande!).
    Aber ich gelobe wie immer Besserung ^^. Hast du nicht langsam mal einen dringenden Buchwunsch? =). Schreib mir! ^^

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
  3. Hey meine liebste Leslie,

    da hast du ein Buch gelesen das mich auch sehr interessiert. Die Grey Bücher habe ich bisher noch nicht gelesen, daher habe ich keine Vergleichsmöglichkeiten und kann ganz ohne Vorurteile an das Buch rangehen.

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen

Immer her mit dem individuellen Wortgeflüster... ♥