[Rezension] Royal Dream

Blanvalet Verlag | 1.Band | Roman | Erotik | Kaufen?

Die »Royal-Saga« rund um Intrigen, Sex und Macht setzt nun an einem neuen Abschnitt an. Diesmal begleiten wir Belle Stuart deren (Liebes)leben in Trümmern liegt. Vom Verlobten betrogen und die geplante Zukunft in Scherben, muss diese sich nun ein neues Leben aufbauen - was leichter gesagt ist als getan, wenn man beruflich bisher nichts vorzuweisen hat. Letztlich bleibt ihr nur das Angebot, als persönliche Assistentin von (Star)anwalt Smith Price zu arbeiten, der nicht nur zur Upperclass zählt, sondern den eine ebenso dunkle wie verührerische Aura umgibt. Und der ständige Bereitschaft verlangt...


"»Sie müssen eine Verschwiegenheitserklärung unterzeichnen«, klärte er mich auf. Und ich versichere Ihnen, dass Sie allen Grund haben werden, sich sowohl daran als auch an meiner Person gebunden zu fühlen."

Diesem goldenen Schmuckstück musste ich eine Chance geben, nachdem mich die anderen "Royal-Bände" rund um Clara doch gut unterhalten haben. Leider hatte ich relativ schnell das Gefühl nicht wirklich in die Storyline abzutauchen, vorallem was die vermeintliche Verbindung zwischen Belle und Smith angeht. Beide treffen beruflich aufeinander und tatsächlich werden mir in diesem Fall doch zu viele Klischees bedient, was wohl einfach daran liegt, dass bei mir die Vermittlung von Gefühlen nach hinten losging und gerade Mr.Price in seinem Auftreten so gar nicht anziehend wirkte - denn die Dialoge und Wortlaute während der Erotikszenen sind für mich persönlich einfach ein Schuss zu viel! Ein bisschen Glanz der äußeren Hülle blieb jedoch auch im Innern gewahrt, so konnte die Autorin mit einem ansonsten angenehmen Schreibstil punkten. Trotztdessen, dass mir die Protagonisten in diesem Band nicht wirklich zugesagt haben, mochte ich zudem die wechselnden Perspektivwechsel - aus der wir die fortlaufende Geschiche lesen und erleben, da so etwas Spannung aufkam. 


So Schade es auch ist, mit Royal Dream hat die Autorin diesmal nicht meinen Nerv getroffen - zu dominant und derb die Wortwahl, da dies jedoch eine sehr persönliche Ansichtssache ist, sollten alle Interessierten mal in eine Leseprobe stöbern gehen - denn ansonsten bietet die Geschichte wie gewohnt die dunkle Verführung ala` Geneva Lee in der royalen Upperclass.


Die Bewertung  
Cover/Gestaltung: 2/2 Punkten
Charaktere: 0/2 Punkten
Spannungsfaktor & Lesespaß: 1/2 Punkten
Schreibstil: 1/2 Punkten
Handlung: 1/2 Punkten

Ich gebe 5/10 Punkte


Kommentar veröffentlichen

Immer her mit dem individuellen Wortgeflüster... ♥